www.lauf-junge-lauf.de
www.lauf-junge-lauf.de

Galerie

Meine Bildergalerie aktualisiere ich stetig mit neuen Bildern aus meinem Läuferleben.

 

Zur Galerie

Hier könnte Ihre Werbung stehen.

Lebensgefühl und Motivation

Warum machst du das eigentlich?

Tja, das ist wohl die am häufigsten gestellte Frage, wenn ich von meinem Hobby erzähle. Den Läufern unter euch brauche ich das Warum ja nicht zu erklären.

Da hat sicher jeder seine eigenen kleinen Geschichten, über die man immer wieder gern berichtet.

Für die unter euch, die mit dem Laufen noch nicht so viel anfangen können, schreibe ich mal wie das bei mir so angefangen hat.

Als die 30 immer näher rückte und Man(n) die drei Sachen schon erledigt hatte(Baum gepflanzt, Familie gegründet und Haus gebaut), musste eine neue

Herausforderung her. Einmal einen Marathon laufen, das wäre doch mal was.

Da bei uns der Mitteldeutsche Marathon gerade aus der Taufe gehoben wurde und noch in den Kinderschuhen steckte, war klar, nächstes Jahr will ich auch dabei sein.

Von Halle nach Leipzig 42,195Km . Das Ziel war gesteckt. Nun erzählte ich so ziemlich vielen Leuten vom meiner Idee, damit ich später nicht mehr kneifen konnte. Also begann ich zu laufen, was ich bis dahin überhaupt noch nie gemacht hatte. Die erste Strecke waren ca. 4Km, und mir tat danach so ziemlich alles weh, was weh tun kann. Das war im August 2002.

Jetzt kann ich sagen, das die ersten drei Monate die schwierigsten sind.

Die sollte man durchhalten und in der Woche 3 bis 4 mal laufen. Wer das

schafft, hat das schwierigste hinter sich. Jetzt fängt der Spaß an.

Am Anfang sagt man sich"Muß ich heute schon wieder laufen", nach

einem viertel Jahr heißt es dann "Heute darf ich wieder laufen.

Die erste Zeit bin ich einfach nur so gelaufen und habe die Wochenkilometer

ganz langsam gesteigert. Die letzten drei Monate vor dem ersten Marathon

bin ich dann nach Plan gelaufen, so 60Km die Woche.

Anfang September 2003 sollte es dann soweit sein, der große Tag.

Und ab Kilometer 30, war sie dann wieder da, die Frage nach dem Warum.

Aber nach etwas unter 03:50 und dem letzten geilen Kilometer war es dann geschafft. Mein erster Marathon ! Ich glaube den Rest des Tages war ich bestimmt 10cm größer.

Wie einst Emil Zatopek sagte:Wenn du laufen willst, dann laufe eine Meile.

Wenn du ein neues Leben beginnen willst, laufe Marathon.

Und ich muß sagen, er hatte verdammt recht.

Heute, 15 Marathons später, ist es immer noch da diese geile Gefühl bei einem Marathon durchs Ziel zu laufen.

Sich manchmal überwinden am Wochenende den Wecker zu stellen, seine Runde

durch den Wald zu laufen nur um dann frisch geduscht zu frühstücken.

Auch bei solchen Wetter seine Runde zu drehen, wo man nicht einmal den "Hund" vor die Tür schickt.

Die Veränderungen der Natur, durch den Wechsel der Jahreszeiten, viel bewusster auf zu nehmen.

Dafür lohnt es sich, nicht immer nach dem Warum zu fragen, sondern einfach

nur laufen.

 

                                                                              

 Taucha im  März 2011                                                                  Jens Sperlich

 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Jens Sperlich

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.